Skip to main content

Willkommen auf Elektrischer-Rasierer.net

Was kostet ein guter elektrischer Rasierer?

Wenn Sie sich einen neuen elektrischen Rasierer kaufen möchten, gibt es viele Dinge, auf die Sie achten sollten. Nicht nur der Preis spielt dabei eine wichtige Rolle, denn wer nur auf die Anschaffungskosten achtet, riskiert einen Fehlkauf. Wir empfehlen Ihnen, sich vorab zu informieren, was ein guter elektrischer Rasierer kostet. Auf diese Weise vermeiden Sie, auf billige und minderwertige Modelle hereinzufallen, gehen aber gleichzeitig nicht das Risiko ein, zu viel Geld auszugeben.

Was ein elektrischer Rasierer kosten sollte

Die Frage, wie viel ein elektrischer Rasierer kosten sollte, lässt sich jedoch leider nicht pauschal beantworten. Die Anschaffungskosten, mit denen Sie rechnen müssen, hängen von der Materialqualität, dem Zubehör, der Verarbeitung und auch von der Marke ab.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Funktionen Sie benötigen und je wichtiger Ihnen eine hochwertige Qualität ist, desto mehr Geld müssen Sie ausgeben. Nach oben hin gibt es bei elektrischen Rasierern nahezu keine Preisgrenze. Nachfolgend geben wir Ihnen aber einige Richtwerte für die Preise von Elektrorasierern. Der Übersicht halber haben wir dafür drei Preiskategorien angelegt, an denen Sie sich orientieren können.

Günstige elektrische Rasierer

Bei sehr günstigen Elektrorasierern verzichten Sie auf viele Komfortfunktionen und Extras, die Sie bei den Modellen aus den anderen Preisklassen finden. Meist sind sie nicht wasserdicht und oft auch in puncto Handhabung nicht gerade komfortabel. Es kann auch passieren, dass der Akku schwächelt und Sie demnach keine aufwendigen Rasuren mit dem Gerät durchführen können. Für einen solchen elektrischen Rasierer, der wirklich nur über die grundlegendsten Funktionen verfügt, zahlen Sie etwa 25 bis 50 Euro.

Mittelklasse-Rasierer

Mehr Features erhalten Sie bei einem Mittelklasse-Rasierer, der zwischen 50 und 100 Euro kostet. Viele dieser Geräte verfügen beispielsweise über eine eigene Reinigungsstation und sind mit einer Schnellladefunktion ausgestattet. Die Akkus halten länger durch und im Zweifelsfall ist oftmals ein Betrieb per Netzteil möglich, sodass Sie weiter rasieren können, auch wenn der Akku zur Neige geht. Die meisten Mittelklasse-Rasierer liegen gut in der Hand und bieten somit eine einfache Handhabung.

Rasierer der Premium-Klasse

Ein Rasierer aus dem Premium-Segment kann bis zu 300 Euro kosten. Ein solches Gerät bietet dann aber auch alle denkbaren Funktionen, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Mit an Bord sind dann beispielsweise eine Einschaltsperre, eine Bluetooth-Verbindung, eine Kühlfunktion, die Laser-Technologie und die Haarpositionierung. Mit einem elektrischen Rasierer aus dem Premium-Bereich sind auch aufwendige Rasuren kein Problem.

Folgekosten beachten

Wichtig ist generell, dass Sie nicht nur den Anschaffungspreis berücksichtigen, sondern auch auf die Folgekosten achten. Das gilt insbesondere für die Kosten neuer Scherköpfe: Der Scherkopf eines jeden Elektrorasierers muss alle 12 bis 18 Monate ausgetauscht werden. Prüfen Sie also vor dem Kauf, wie teuer die Ersatzscherköpfe sind. Sie kosten je nach Hersteller und Modell zwischen 20 und 40 Euro.

Lediglich Elektrorasierer mit Reinigungsstation verursachen noch höhere Folgekosten: Sie liegen bei ungefähr 5 Euro pro Monat, weil Sie die Reinigungskartuschen regelmäßig austauschen müssen. Meist reichen sie für 30 Reinigungsdurchgänge.

Fazit

Eine allgemeingültige Antwort auf die Frage, was ein elektrischer Rasierer kosten sollte, gibt es leider nicht. Der Preis hängt in erster Linie davon ab, welche Funktionen Sie benötigen. Soll es ein einfacher elektrischer Rasierer ohne viel technisches Schnickschnack sein? Dann müssen Sie mit Kosten von 25 bis 50 Euro rechnen. Die meisten Mittelklasse-Modelle kosten 50 bis 100 Euro. Lediglich Premium-Geräte mit einer sehr umfangreichen und modernen Ausstattung können durchaus mit mehr als 100 bis 300 Euro zu Buche schlagen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*